IVO Atelier
Wilhelminenhofstraße 83-85
D-12459 Berlin

---------------------------------
Tel.: +49 (0)178 666 11 00

ivo@ivo-art.de


Von Vlado Buzancic
Ivo Cenkovcan, mit Künstlernamen Ivo, ist eine interessante menschliche und künstlerische Erscheinung. Seine besondere Ausdrucksfähigkeit, Eigenheit und Gelöstheit habe ich zum ersten Mal in HLEBINE kennen gelernt, in der Galerie Hlebine, im Herbst 1994, wo ich mit großer Inspiration diese eigenwillige Ausstellung eröffnet habe, Öl auf Glas „armiert” mit seinen speziellen Reliefrahmen, individuell für jedes Bild kreiert, werden zu Art-Objekten. Seitdem habe ich mich mit seinen anderen Bildern vertraut gemacht, im Original oder auch über erstklassige Diapositive, welche ein ausgezeichneter Fotograf und Reprofotograf Ivo Cenkovcan selbst hergestellt hat.
Sein Künstlername ist ausschliesslich „Ivo“ und nur mit diesem unterzeichnet er ausnahmslos alle seine Werke. Cenkovcan steht für Dokumente, Biographien, für Molve, Hlebine und das übrige Kroatien.
Auf der diesjährigen Messe in Zagreb, im sogenannten Künstlerpavillon auf dem Messegelände, hat er fünfzehn Bilder mit unterschiedlichster visueller Metaphorik, seine astrologische Serie mit allen Tierkreiszeichen seine vier Jahreszeiten sowie Porzellananfertigungen ausgestellt. Hersteller der nummerierten Porzellanserie, der 12 Tierkreiszeichen und der grossformatigeren Vier Jahreszeiten, ist A. Kaiser-Porzellan in Deutschland.
Seine Arbeiten sind ausgezeichnete künstlerische und malerische Kreationen. Die gleichzeitige Affinität und Verschiedenartigkeit in Ivo´s Bildern auf Glas und seinen Bildern auf Porzellan ist bestimmt durch die Analogie der Poesie, dem Duktus des inhaltlichen Vorhabens, dem Format unterstellt, welches ein Detail, nicht das ganze Bild, darstellt, ausser das Bild ist sich selbst Vorlage im Ganzen und im Detail. Bei Ivo stellt das ganze Bild eine einzigartige Einheit dar, in der grundsätzlich einige für sich stehende Bildrealitäten, selbstständige Räume und Freiräume, in verschiedenen Ausführungen untereinander in der Surrealität zusammen harmonieren. Das heisst, hier fliessen gleichzeitig mehrere Bedeutungen, Geschichten, Erzählungen zusammen — sind in einem einzigen Werk integriert.
Alle Bilder sind biographische Chroniken. Seiten eines Lebensromans, des Künstlers Nostalgie und seine Unruhe. Wichtige Bestandteile sind Illuminationen, grosse Buchstaben, Initiale, komprimierter Anfangsbuchstabe — von dem sich bedeutungsvoll das Morgen, und Morgen, und Morgen fortsetzt.
Ivo arbeitet schon lange nach dem Motto „l´art pour l´art“. Die Kunst hat ihn gelehrt seinen innovativen Geist reichhaltig und energisch einzusetzen. Sie unterstützt ihn in seinem Aufstand gegen einschränkende Regeln. Sie hat ihm die eigene, künstlerische Liebe zum Spiel erschlossen mit ihren enthüllenden Möglichkeiten. Sie hat ihm entschieden geholfen, sich der Logik des Irrealen, dem Unbewussten — wie einer schicksalhaften Logik seiner eigenen Realität — zu zuwenden. All das ist in seinen Bildern enthalten, allein durch die künstlerische Vermittlung, Komposition und die vollkommenen, im Gleichgewicht stehenden Kräfte. Deshalb gibt es auf seinen Bildern nichts das nicht er selbst wäre, seine jugendliche Vergangenheit, seine alte und neue, gegenwärtige Alltäglichkeit, verkleidet in Träume. Geschickt, kunstfertig und malerisch, aber auch mit bedachter Betriebsamkeit und Geschäftstüchtigketi, verteidigt er diese lebenswichtigen Träume.
Seine Ferkel (Schweine) in drei unglaublichen Farben, zwei Wirklichkeiten (das Bild „Mein Vater”/„Mein Opa”), seine Violinen, Violoncellis, Klaviere ebenfalls in den unterschiedlichsten Farben, seine elektrischen Gitarren, seine schönen fliegenden oder schwebenden Damen, seine Krawatte, sein Zagreb, seine „Kroatia” seine Schwarzkünstler und andere Magier, seine Noten, mit dem fatalen roten Schuh und hohem tödlichem Absatz, seine Fische, Papageien Eulen, Käuze… nichts davon ist von seiner Biographie zu trennen.

EINZELAUSSTELLUNGEN

1975 I - Torino, Galeri Viotti
1976 D - Düsseldorf, Kunstauktion Schenk
1977 D - Frankfurt/M, Forum Stadtsparkasse
1978 D - München, Galerie Hell
1982 D - Hof, Galeriehaus Weinelt
1984 D - Mainz, Kurfürstliches Schloß
1986 CH - Zürich, Lord Galerie
1988 S - Stockholm, Casper Galerie
1988 D - Frankfurt/M, Steigenberger Airport-Galerie
1994 CRO-Zagreb, Galerie INA
1995 CRO - Zagreb, Art Fair
1995 D - Frankfurt/M, Coral Galerie
1995 CRO - Galerie Hlebine
1999 D - Frankfurt/M, Buchmesse
2002 USA - Sausalito, Art Festival
2004 D - Loreley, Besucherzentrum
2005 D - Treidler Galerie Sankt Goar
2009 D - Galerie Rathaus Mainz

2013 CRO -Disicon Expo 2013
2014 D - Art-Festival „Kunst am Spreeknie“ Berlin